http://www.meierskappel.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1025423&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
16.10.2021 10:49:00


Erlebnisweg «Lea und Ben bei den Mutterkühen» in Meierskappel

Mutterkuh Schweiz geht in der Kommunikation infolge Corona wortwörtlich neue Wege. In Meierskappel wird es vom Mai bis im Oktober 2021 einen Erlebnisweg zum Thema Mutterkühe geben. Hier können unter anderem Familien einen Wanderausflug machen. Dabei treffen sie auf Posten, wo sie spielerisch Aufgaben erfüllen können. Dieser Weg wird jedes Jahr an einem anderen Standort aufgestellt.

Spiel und Spass für die ganze Familie
Lea und Ben führen durch den Erlebnispfad. Sie dürfen Bauer Simon über die Schultern schauen und ihn alles fragen, was sie beschäftigt. Dabei kommen sie immer wieder ins Staunen. So vieles war ihnen nicht bewusst.

Schon gewusst, dass
.Glasscherben am Strassenrand lebensgefährlich für Kühe sein können?
.es über 30 verschiedene Mutterkuhrassen gibt?
.es auch günstigere Grillstücke als das Entrecôte gibt?

Viele interessante Fragen werden auf dem Erlebnisweg spielerisch beantwortet. Spiele Kuh-Kalb-Stier-Polo und lerne so, was Mutterkühe hauptsächlich fressen. Entdecke die farbenfrohen Rassen der Mutterkühe. Reite auf einem Steckenkalb und führe das Kälbli zu seiner Mutter. Rette Leben und wirf die Aludosen in den Abfalleimer. Wer ist der beste Schütze?

Zwischen den Posten von Mutterkuh Schweiz treffen die Besucher und Besucherinnen immer wieder auf Lehrtafeln von der Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft. So lernen sie, wie sie sich beim Wandern gegenüber Rindvieh verhalten sollen. Z.B. den Hund an der Leine führen, das Kälbli nicht streicheln und einen grossen Bogen um die Tiere machen!

Start in Meierskappel
Mit Meierskappel haben wir einen tollen Standort für den ersten Erlebnisweg gefunden. Er ist sehr zentral gelegen und liegt mit den schönen Bergen, Seen und schmucken Bauernhäusern in einer sehr attraktiven Region. Wir sind sehr dankbar, dass wir Andreas Knüsel als Hauptpartner vor Ort gewinnen konnten. Mit seinem Campingplatz, Hofladen, Restaurant, Spielplatz, Pool, Streichelzoo und Sanitären Anlagen hat er an Infrastruktur den Besucher und Besucherinnen viel zu bieten. Auch von den anderen Landbesitzern und der Gemeindeverwaltung erhalten wir sehr viel Unterstützung. Nur dank ihrem Wohlwollen ist es möglich, so kurzfristig diesen Erlebnisweg zu realisieren. Mehr Informationen zum Erlebnisweg finden Sie unter www.beef.ch.

Datum der Neuigkeit 1. Juni 2021
  zur Übersicht